Workshop – Ich bin doch (k)ein*e Rassist*in! – Sensibilisierungstraining für eigene Vorurteile/Stereotypen

Samstag, 6. November 2021, 10 – 18 Uhr – Praxis-Workshop (in Präsenz)
Ort: die Börse Kommunikationszentrum Wuppertal, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal
mit Ria Unverzagt und Amalia Löschcke Centeno

Rassismus als Unterdrückungsstruktur prägt bis heute das Zusammenleben in der Welt und auch hier in Deutschland. Aber was hat Rassismus eigentlich mit mir selbst zu tun? Welche Privilegien haben ich, wo nutze ich sie im Alltag und wie reproduziere ich rassistische Strukturen? (Wo) erlebe ich Diskriminierung und wie wirkt Rassismus in meiner Arbeit und im sozialen Miteinander? Wie kann ich im pädagogischen Raum mit diskriminierenden und gewaltvollen Äußerungen umgehen? Was bedeutet Empowerment und Powersharing und wie kann und will ich Verantwortung übernehmen?

Im Workshop werden wir uns mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen. Als Referent*innen-Tandem positionieren wir uns als PoC und weiß und freuen uns über Teilnehmer*innen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen und Erfahrungen.

Amalia Löschcke Centeno und Ria Unverzagt arbeiten beim Informationsbüro Nicaragua e.V.

Unterstützt uns mit einer Spende!

Politische Bildungsarbeit kostet Geld. Ihr könnt uns dabei unterstützen, indem ihr mithelft, die Kosten der Web-Seminare und Präsenzveranstaltungen zu reduzieren.
Wie? Ganz einfach: Für diese Bildungsreihe gibt es ein eigenes Spendenprojekt:
www.betterplace.org/p92943